FC "STELLA" 1911 e.V. Bevergern

Judo

Das Nachwuchsteam der AK u16 der Judoabteilung war in Gelsenkirchen zu Gast um gegen den Gastgeber Banzai Gelsenkirchen und den Topfavorit JG Münster den 3. Kampftag in der Bez.-Liga u16 auszutragen. Im ersten Kampf gegen JG Münster musste sich unsere Mannschaft mit einer hohen Niederlage von 2:7 geschlagen geben. Leider konnte die Klasse bis 66 kg nicht besetzt werden. Im zweiten Kampf gegen Banzai Gelsenkirchen konnten unserer Kämpfer klar mit 7:3 gewinnen und belegt jetzt einen guten fünften Platz.

Erstmals wurde in diesem Jahr vom NWJV eine Bezirksliga für die U16 eingeführt. Das Ziel ist die Qualifikation zum Landesentscheid des Jugendpokals in der gleichen Altersklasse. Im Bezirk Münster treten insgesamt neun Teams an vier Kampftagen an. Eine Mannschaft besteht aus fünf Gewichtsklassen, durch Hin- und direkt anschließender Rückrunde stehen pro Paarung immer zehn Kämpfe an.

Die Judoabteilung Stella Bevergern bestritt den zweiten Kampftag vor heimischer Kulisse gegen die Mannschaften aus Erkenschwick und Hüls. In der ersten Begegnung konnte der VFL Hüls mit 5:4 besiegt werden. Die Punkte erzielten: Kevin Witt, Maik Markov und Nils Wülker (Fremdstarter aus Mugen Gronau). Jan Uphoff erzielte ein Unentschieden. Die Begegnung gegen KSV 20 Erkenschwick verlief mit einem 7:3 Sieg erfolgreich für Stella Bevergern. Kevin Witt, Nils Wülker, Maik Markov, Jason Tirp und Erik Prinze konnten ihre Kämpfe gewinnen.

In Mierlo (NL) fand ein intern. Turnier für alle Altersklassen statt. Von unserer Judoabteilung nahmen in der AK u15 Alina Heiden und Julia Heider bis 36 kg teil. In der AK u18 Marcel Greiwe bis 55 kg und Maik Markov bis 46 kg, in der AK 18 waren Stephanie Wirl -52 kg und Jeannina Heider bis 57 kg dabei, in der AK u21 startete Simon Schlichting bis 60 kg.

Einen überragenden Wettkampf zeigt Simon Schlichting er gewann alle vier Kämpfe mit verschiedenen Techniken vorzeitig. Sehr erfolgreich kämpfte auch Stephanie Wirl sie konnte mit guten Leistungen ebenfalls das Turnier gewinnen.

Unsere1. Judo Männermannschaft hatte beim ersten Kampftag der Oberliga die Teams von Herten und Duisburg in der Grünen Halle zu Gast. In dieser Saison hat das Männerteam den Aufstieg in die Regionalliga als realistisches Ziel anvisiert. Die Trainingsgruppe wurde mit jungen Nachwuchsathleten aufgefüllt so dass auch eine zweite Männermannschaft in der Bezirksliga ins Rennen geht.

Am ersten Kampftag in der 1. Bundesliga der Frauen war der Favorit Mönchengladbach zu Gast in der Grünen Halle. Leider konnte unsere Mannschaft nicht in Top-Besetzung antreten, Kim Akker bis 48 kg kämpfte auf einem intern. Turnier und Irina Arends ist noch am Fußgelenk verletzt. Dennoch konnte unsere Mannschaft einen guten Eindruck hinterlassen und bestätigen dass das Team in die 1. Bundesliga gehört.

In dem Team von Mönchengladbach starteten viele ehemalige NWJV Kaderathletinnen die gemeinsam mit Irina und Kirsten im Landeskader viele Erfolge gefeiert haben.

Am Sonntag, den 22. Mai 2016 lädt der FC Stella Bevergern ein in die „Grüne Halle“ in Hörstel – Riesenbeck. Ab 9:30 Uhr bis 17:00 Uhr gibt es ein Angebot zur Selbstverteidigung/Selbstbehauptung. Ausrichter sind die Abteilungen Judo sowie Freizeit- und Breitensport.

Die Zielgruppe sind Mädchen und Frauen ab 14Jahren der Region in und um Hörstel. Eine Vereinsmitgliedschaft ist nicht erforderlich. Es wird ein Kostenbeitrag von 10€ erhoben, darin enthalten ein kleiner Mittagsimbiss. Mitzubringen langärmeliges Sportzeug, Handtuch, Wasser. Anmeldungen sind möglich bis zum 19.5. 2016 unter der E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel. 05459/805562.
Unter der Leitung der Gewaltpräventionstrainerin und 1. Bundesligakämpferin Irina Arends werden einfache, aber wirksame Techniken und Verhaltensweisen erlernt, um sich gegen eine Angreifer in der Not zur Wehr zu setzten.

Für den Europa-Cup der AK u18 der in Berlin stattfand wurde vom NWJV Landestrainer Stephanie Wirl von unserer Judoabteilung nominiert. An diesem Turnier können nur Athleten/innen teilnehmen die von den Landesverbänden nominiert werden. Leider hatte Stephanie Pech und musste gegen eine Japanerin kämpfen. Der Kampf ging in der letzten Minute verloren und Stephanie musste ausscheiden.

Anschließenden fand ein dreitägiges Trainingscamp statt und außer Stephanie wurden von unserer Judoabteilung noch Tamara Mayer und Anna Goßen nominiert. Die Athleten von über 40 Nationen trafen sich täglich zu zwei harten Trainingseinheiten.

Erstmals wurde in diesem Jahr vom NWJV eine Bezirksliga für die U16 eingeführt. Das Ziel ist die Qualifikation zum Landesentscheid des Jugendpokals in der gleichen Altersklasse. Im Bezirk Münster treten insgesamt neun Teams an vier Kampftagen an. Eine Mannschaft besteht aus fünf Gewichtsklassen, durch Hin- und direkt anschließender Rückrunde stehen pro Paarung immer zehn Kämpfe an.

Die Judoabteilung Stella Bevergern bestritt den ersten Kampftag in Münster-Gievenbeck. Hier musste die Mannschaft sowohl gegen JC Greven als auch gegen die ausrichtende Mannschaft vom TSC Münster-Gievenbeck antreten. In einer spannenden ersten Begegnung konnte der JC Greven mit 6:4 besiegt werden. Die Punkte erzielten: Kevin Witt, Maik Markov und Nils Wülker (Fremdstarter aus Mugen Gronau). Die Begegnung gegen Münster-Gievenbeck verlief mit einem 7:3 leider gegen Stella Bevergern. Kevin Witt und Maik Markov konnten wieder ihre Kämpfe gewinnen. Ebenfalls zum Team gehören: Fabian Mainz, Jan Uphoff und Moritz Köster.

Template by JoomlaShine